Auf geht´s

Ab heute bleibt der Sichtblog/ck “sauber”. Es lebe der Rezeptblog.

Zu erreichen ist er unter “Interessante Links” aus dem Sichtblog/ck oder direkt unter www.gewichtmachen.de

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

Rezeptsammlung als pdf

ERNÄHRUNG/Rezeptsammlung

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Mein Lieblingsapfelkuchen

Zutaten und Zubereitung:

Mandelkrokant:

100 g Butter
90 g Zucker
40 g flüssiger Honig
75 g Schlagsahne zum Kochen bringen
200 g geghobelte Mandeln zufügen, kurz aufkochen, vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

Streusel:( ich nehme immer die doppelte Menge für ein Blech)

225 g Mehl, 115 g Butter, 90 g Zucker, 1 Prise Salz, man kann auch die Hälfte des Mehls durch Haferflocken oder einen Teil des Mehls durch Nüsse oder Mandeln (gehackt oder gemahlen) ersetzen. Die Krümel kann man auch mit gemahlenem Ingwer, Zimt oder Vanille aromatisieren.

Teig:

275 g Mehl und 2 gestr. TL Backpulver mischen
1 Vanillezucker
100 g Puderzucker
3 Eier
170 g weiche Butter zusammen dazugeben, kurz auf niedrigster, dann etwa 2 Minuten auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verrühren.

Auf ein Backblech ca. 30×40 cm (evtl. großes Blech mit Rahmen) streichen.

Belag:( Streusel odel Mandelkrokant oder Beides ;-) )

Ca. 1,2 kg Äpfel schälen, entkernen und grob raspeln. (Ich habe noch vorhandenes anderes Obst; Nektarinen, Melone und Birne dazugegeben. Schmeckt super!)
Die geraspelten Äpfel mit 100 g Apfelgelee, 1 Pck. Vanillepuddingpulver und 1 Pck. Vanille-Soßenpulver, 40 g Zucker und 50 g Semmelbröseln vermischen, auf den Teigboden streichen.
Die Streusel oder Mandelkrokant (abgekühlt) vorsichtig darüber verteilen … in den Ofen bei 175 Grad ca. 45 Minuten backen.

Guten Appetit!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Irisches Körnerbrot

Zutaten für ein Brot:

300 g         Weizen-Vollkornmehl
200 g         Mehl Typ 405

(Oder alternativ 500g Dinkelmehl)
1 TL           Natron
1 TL           Meersalz
Gemischte Kerne und Samen – Menge nach Geschmack (z.B. Sesam, Kürbiskerne, Leinsamen, Sonnenblumen, ganze Haselnüsse)
500 ml      Buttermilch
2                 Eier
2 EL           Sonnenblumenöl
2 TL           Honig

Mehl für die Arbeitsfläche

Den Backofen auf 230 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Eine feuerfeste Schale mit Backpapier auslegen.

Beide Mehlsorten und das Natron in eine Schlüssel sieben. Mit dem Salz und den Kernen/Samen mischen, eine Mulde hineindrücken.

Die Buttermilch, die Eier, das Öl und den Honig verquirlen, zu den trockenen Zutaten geben und alles mit den Händen rasch zu einem Teig kneten. Sobald sich eine Kugel formen lässt, (also, wenn alle Zutaten gut vermischt sind) den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Brotlaib formen. (Der Teig ist sehr klebrig, also alles richtig J)

Den Laib in die feuerfeste Form legen und mit einem Messer ein Kreuz in den Teig schneiden.

Ca. 20 Min. auf 230 Grad und dann nochmal ca. 25  – 30 Min. auf 200 Grad fertigbacken.

Das Brot hält ganz lange, lege es immer in ein Geschirrtuch auf ein Backrost.

Guten Appetit !!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Knoblauchkartoffeln

Mayonnaise mit reichlich fein gehacktem Knoblauch, Achtkräutern und einer Prise Zucker verrühren.

Geviertelte oder geachtelte Pellkartoffeln dazu und über Nacht durchziehen lassen.

Das war’s.  :)

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

İmam bayıldı (türkisch für „Der Imam fiel in Ohnmacht“) ist ein bekanntes vegetarisches Gemüsegericht in Olivenöl aus gefüllten, geschmorten Auberginen. 

Zutaten:

3 mittelgroße Auberginen
4 mittelgroße Zwiebeln, klein gewürfelt oder in dünne Ringe geschnitten
4 Fleischtomaten, gehäutet und klein gewürfelt
3 grüne Spitzpaprika, klein gewürfelt
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
1-2 Tomaten, in Scheiben geschnitten (zum Garnieren)
1 Bund glatte Petersilie, fein gehackt
Natives Olivenöl Extra, ca. 200ml
1 TL Zucker
Salz und gemahlener Pfeffer
eventl. etwas Thymian
Zubereitung:

1. Von den Auberginen der Länge nach 4-5 Streifen abschälen, so dass die Auberginen rundherum gestreift aussehen. In der Mitte teilen und mit Hilfe eines Löffels gleichmäßig aushöhlen. Ca. 30 Minuten in Salzwasser einlegen, damit sie nicht braun werden.
2. In der Zwischenzeit wird die Füllung vorbereitet. In etwas Olivenöl die Zwiebeln, den Knoblauch und die Spitzpaprika leicht anbraten bis sie glasig werden. Anschließend die Tomaten, Zucker, Salz, Pfeffer zugeben und etwa 10 Minuten bei schwacher Hitze mit halb geschlossenem Deckel schmoren lassen. Zum Schluss noch die Petersilie untermischen und abschmecken.
3. Die Auberginen aus dem Salzwasser nehmen, trocken tupfen und in der Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten bis sie von allen Seiten gleichmäßig goldbraun werden. Auf Küchenkrepp das überschüssige Öl abtropfen lassen.
4. Auberginenhälften in eine flache Ofenform geben und mit der Zwiebel-Tomaten-Mischung füllen. Mit einigen Tomatenscheiben garnieren und Olivenöl drüber geben.
5. In Backofen bei 150-180°C für ca. 45 Minuten garen.

Afiyet olsun!

Tip: Wer möchte kann dazu Reis oder Salat als Beilage servieren.
Noch ein Tip: Kalt schmecken die İmam bayıldı fast noch besser. Einfach in kleineren Portionen zusammen mit anderen Vorspeisen (türkisch: Meze) als Buffet servieren. Frisches Pide schmeckt sehr gut dazu.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Tepsi Börek ( Teigblätter mit Käsefüllung)

Zutaten:

4 Teigblätter (Yufka)
3 Eier
250g türkischer Feta
200ml Milch
150g geriebener Käse (Gouda, Emmentaler…)
125g Butter
2 mittelgroße Kartoffeln
Petersilie (glatte)
Dill
Salz
Pfeffer
Chilli (pul biber)
1 TL Schwarzkümmel (çörek otu)
wer mag 1-2 Knoblauchzehen
Zubereitung:

Die Butter in der warmen Milch schmelzen lassen. Dann ein Eigelb trennen und aufheben (das brauchen wir zum Bestreichen). Das restliche Eiweiß und das andere Ei in die leicht warme Milch geben. Die Eier direkt in der Milch verrühren. Diese Soße brauchen wir zum Befeuchten der Yufka-Blätter. Die vorgekochten Kartoffeln von ihrer Schale befreien und in eine breitere Schale geben. Die kleingehackte Petersilie, den Dill, den zerbröselten Feta, Salz, Pfeffer, Chilli in mit den Kartoffeln zusammen zerdrücken (am Besten geht da ne Gabel). Das Backblech mit Pflanzenöl einölen oder einfetten (dann klebts nicht so…). Ein ganzesTeigblatt als Grundlage in das Backblech legen, die Ränder sollen ruhig überlappen. Die Soße mit einem Löffel verstreichen so dass das Yufka nur leicht befeuchtet ist. Das zweite Yufka-Blatt teilen wir in vie Teile und verteilen es als eine Schicht auf das Blech und wiederholen das Befeuchten. Bei der letzten Schicht für den Börek befeuchten wir nicht mehr, sondern verteilen die Füllung gleichmäßig. Den gerieben Käse noch darüber geben und mit den restlichen Yufka-Blättern die Schichtung und Befeuchtung fortsetzen. Zum Schluss die überlappenden Ränder zuklappen und alles noch einmal anfeuchten. Das Eigelb leicht verstreichen und mit dem Schwarzkümmel bestreuen. Ganz wichtig: das Börek nun von der Mitte beginnend in gleichgroße Stücke schneiden, so verteilt sich die Soße besser. Im 180 °C vorgehizten Ofen ca. 30 Minuten goldbraun backen. Mit Çay oder Ayran den Börek servieren. Afiyet olsun!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Mediterraner Ciabatta-Schichtsalat

image

Zutaten für 4 Portionen:

300 g Zucchini
500 g Tomate(n) (Strauchtomaten)
2 Paprikaschote(n), gelb
2 Paprikaschote(n), rot
2 Paprikaschote(n), grün
250 g Schalotte(n), oder milde Zwiebeln
400 g Feta-Käse
200 g Ciabatta
1 EL Honig
3 Knoblauchzehe(n)
4 EL Essig (Weißweinessig)
2 EL Wein, weiß
15 EL Olivenöl
1 EL Pesto
1 EL Senf (Dijon)
evtl. Basilikum

Die Paprika putzen, grillen, häuten und vierteln. Die Zucchini in sehr dünne Scheiben schneiden (das geht sehr gut längs mit dem Spar- oder Spargelschäler), ebenfalls die Tomaten in Scheiben schneiden, dabei den Stielansatz entfernen. Die Schalotten oder Zwiebel in dünne Ringe schneiden. Den Feta zerbröseln, Ciabatta längs in Scheiben schneiden und kross toasten. (Es eignet sich wunderbar auch Brot vom Vortag, auch mit deftigem Bauernbrot schmeckt der Salat.)

Honig mit Senf, 2 Zehen gepresstem Knoblauch, Weißwein, Essig, 10 EL Olivenöl, Pesto, Salz und Pfeffer am besten im Mixer aufmixen.

Das restliche Olivenöl erhitzen und die Zucchinischeiben zusammen mit dem verbliebenen Knoblauch darin anbraten.

Eine große Schale oder Auflaufform (am schönsten aus Glas) abwechselnd mit Brot (kann vorher auch noch mit Knoblauch eingerieben werden), Paprika, Fetabröseln, Zucchini, Zwiebeln und Tomaten füllen. Dabei jede Schicht mit der Vinaigrette beträufeln, Tomaten und Zucchinischichten leicht salzen und pfeffern. Den Abschluss sollten Tomaten machen. Den Salat mindestens 3 Stunden ziehen lassen. Fertig!

Wer mag, dekoriert mit Basilikumblättern.

Diesen Salat kann man auch schon wunderbar am Vorabend zubereiten, dann sollte das Brot allerdings etwas dicker geschnitten werden.

Tipp: Ich persönlich habe noch Oliven, Peperonis und Ruccola dazu gegeben.
Und das Brot habe ich im Backofen geröstet und in Würfel geschnitten. Ich würde die Brotwürfel kurz vor dem Servieren darüberstreuen. Das Brot weicht mir zu stark durch.
Guten Appetit!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Apfelbrot (WW)

300 Gramm Mehl
1 1/2 P. Backpulver
60 Gramm Haferflocken
1 -2 EL Kakao
1 Tl Zimt
1/2 Tl Nelken, gemahlen
1 Fläschchen Rum-Aroma
2 Tl Süßstoff
600 Gramm Äpfel, geschält, entkernt und gewürfelt
200 Gramm Rosinen ca. eingeweicht
100 ml Wasser
Die Zutaten gut miteinander verkneten, die Äpfel zum Schluß mit einarbeiten und die Masse in eine, mit Backpapier oder WW Backfolie ausgelegte Kastenform (ca. 30 cm lang) geben. Bei ca. 160°C mit Umluft ca. 75 Minuten backen, bei Ober- und Unterhitze ca. 180°C einstellen. Backzeit sind auch ca. 75 Minuten. Das Brot eignet sich hervorragend zu Nachmittagskaffee. wer mag kann es noch ganz leicht mit Puderzucker bestäuben.
Anmerkungen:
Wenn das Brot in 15 Stücke geteilt wird, dann hat ein Stück 3,5 PP

Guten Appetit :-)

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Apfelbrot

Zutaten:
750 g Apfel
200 g Zucker
200 g Rosinen
250 g Mandel(n), ganz, ungeschält oder andere Nüsse n. Wahl
500 g Mehl
1 ½ Pkt.Backpulver
2 EL Kakaopulver
1 EL Rum
1/2 TL Lebkuchengewürz
1-2 TL Zimt
1 Prise gem.Nelke(n)
( bei den Gewürzen müsst ihr ein bisschen probieren ;-) )

Die geschälten, feingewürfelten Äpfel und den Zucker vermengen und über Nacht stehen lassen. Dann alle übrigen Zutaten zugeben, zuletzt Mehl und Backpulver darunter mengen. Sollte der Teig zu trocken sein, noch etwas Milch zugeben.
Die Masse in eine große oder zwei kleine gut gefettete Kastenformen einfüllen und bei 175° Grad O/U eine gute Stunde backen.

Guten Appetit :-)

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Schwedische Zimtbullar

Teig:

150 g Butter

500 ml Milch

100g Zucker

50g Hefe (oder Trockenhefe)

½ TL Salz

2 TL Kardamon

1 Ei

850 g Mehl

Füllung:

150g Butter

Zucker

Zimt

 

1 Eigelb zum Bepinseln

Hagelzucker zum Bestreuen

 

–  Hefeteig zubereiten, 30 Min. gehen lassen

–  Durchkneten und zu einem länglichen Rechteck ausrollen, mit Butter bestreichen, Zimt und Zucker darüber streuen, von der langen Seite her zusammenrollen und quer in ca. 2 cm große Scheiben schneiden

–  Mit der Schnittstelle nach oben in Backförmchen stellen, noch mal 30 Min. gehen lassen

–  Mit Eigelb bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen

–  Bei 225 Grad ca. 15 Min backen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar